sklogo 440x126

themen 480x100 v1

Infopoint

 

Hier finden Sie eine Reihe an nützlichen Informationen, Formulare, die für Sie zum Download bereitstehen, und weitere wichtige Tipps für Ihr Unternehmen.

 

FormularWichtige Informationen

 

 

Familienbonus Plus
Ab 2019 gibt es den neuen Steuerabsetzbetrag genannt "Familienbonus Plus" in Höhe von 1.500 €. Dabei handelt es sich um einen Steuerabsetzbetrag, der die Steuerbelastung direkt reduziert nämlich bis zur 1.500 € pro Kind und Jahr. Er wird für jedes Kind bis zum 18. Geburtstag jährlich gewährt. Danach steht für jedes Kind ein reduzierter Familienbonus Plus in der Höhe von 500 € jährlich zu, wenn für dieses Kind weiterhin Familienbeihilfe bezogen wird. Zwischen (Ehe)Partnern kann der Familienbonus Plus aufgeteilt werden, entweder über die Lohnverrechnung durch den Arbeitgeber oder im Zuge Ihrer Steuererklärung/Arbeitnehmerveranlagung. Aufgrund dieses neuen Absetzbetrages entfällt die Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten. 

 

Leitfaden für GründerInnen
Ihr Leitfaden wenn Sie ein Unternehmen gründen wollen oder bereits am Anfang Ihrer unternehmerischen Tätigkeit stehen.

Alle nützlichen Informationen sind hier für Sie zusammengefasst.

 


Rechnungen richtig ausgestellt:
Diese Checkliste inklusive der Mustervorlagen bewahrt Sie vor der Ausstellung falscher Rechnungen.
Informieren Sie sich jetzt und kontrollieren Sie ob Ihr Rechnungformular allen Vorschriften entspricht.


Rechnungsmerkmale Österreich


Kleinbetragsrechnung


Muster Rechnung EU-Länder


Muster Rechnung Reverse Charge

 

 

FormularFormulare zum Download



Familienbonus Plus: Formular E30
Das Formular E30 ist die Erklärung zur Berücksichtigung des Alleinverdienerabsetzbetrages, Alleinerzieherabsetzbetrages, Familienbonus Plus, behinderungsbedingter Freigeträge für außergewöhnliche Belastungen oder erhöhten Pensionsabsetzbetrag. 

 

 

Einkommenssteuererklärung 2018
Die Einkommenssteuererklärung muss bis zum 30. April des Folgejahres abgegeben werden, außer Sie reichen Ihre Steuererklärung via FinanzOnline ein, dann verlängert sich diese Frist auf den 30. Juni des Folgejahres.
Sie benötigen dazu die Formulare E1 und E1a, welche hier für Sie zum Download bereit stehen.

 

 

Mindestangabenmeldung Dienstnehmer

Der Dienstgeber/ die Dienstgeberin hat die Pflicht unaufgefordert beim zuständigen Krankenversicherungsträger den Dienstnehmner zur Versicherung zu melden. Die Anmeldung hat vor Arbeitantritt zu erfolgen. Dies kann entweder in Form einer Mindestangabenmeldung, bei der innerhalb von sieben Tagen die fehlenden Angaben erstattet werden müssen, oder in Form von einer vollständigen Anmeldung beim Krankenversicherungsträger.